Covid-19-Schutzimpfung

Comirnaty(R) von BioNTech/Pfizer und

Spikevax (R) von Moderna

Boosterungen möglichste erst nach 6 Monaten, da wir es sonst nicht schaffen, alle regelrecht und gerecht zu impfen! Hierzu halten Sie bitte Ihren letzen Impftermin bei der Vereinbarung parat!!!

Ab Februar 2022 werden wir Mittwochs einen Impftag einrichten und stehen hier NUR für Impfungen zur Verfügung; weitere ärztliche Konsultationen oder praxistypische Tätigkeiten sind dann nicht mehr am Mittwoch möglich – wir danken für Ihr Verständnis!

Um die Abläufe zur Coronaschutzimpfung zu beschleunigen, bringen Sie uns bitte folgende Dinge mit (das Formular kann auch gleich im pdf-Download ausgefüllt und dann ausgedruckt werden):

1) Impfpass

2) Krankenkassenkarte

3) mRNA Anamnese- und Einwilligungsbogen (Comirnaty von BioNTech/Pfizer oder Spikevax von Moderna):

mRNA Anamnese- und Einwilligungsbogen

Sie unterschreiben hierbei, das Aufklärungsmerkblatt zur Impfung gelesen und verstanden zu haben, alle Fragen geklärt zu haben und mit der Impfung einverstanden zu sein. Das aktuelle Aufklärungsmerkblatt zur Impfung finden Sie hier: mRNA Aufklärungsbogen (Comirnaty von BioNTech/Pfizer oder Spikevax von Moderna)

Hier finden Sie auch die Aufklärungsbögen in vielen Fremdsprachen!

_____________________________________________________________________

COVID-19-Boosterung:

In unserer Praxis boostern wir nur EIGENE Stammpatienten. Hierzu wird aufgrund der Nachlieferungsprobleme neben Comirnaty (R) der Firma Biontech/Pfizer nun acuh Spikevax von Moderna geimpft und möglichst 6 Monate nach letztem Impftermin angeboten. Eine Terminabsprache bitte vorzeitig und unter Nennung Ihres letzten Impfdatums unter 07223/58464 vereinbaren! Ab Februar 2022 impfen wir nur noch mittwochs!!! Eine weitere medizinische Betreuung können wir dann mittwochs leider nicht mehr anbieten – dafür aber umso mehr an den anderen Tagen!

_____________________________________________________________________

Impfinformationen des Robert-Koch-Institutes, inbesondere Impfindikationen und Auffrischimpfungen

Die STIKO ruft alle bisher Nicht-Geimpften dringend auf, das COVID-19-Impfangebot wahrzunehmen. Die Zahl der SARS-CoV-2-Infektionen ist unter Ungeimpften 10-fach höher als unter Geimpften. Ebenso befinden sich unter den intensivmedizinisch behandelten COVID-19-PatientInnen sehr viele ungeimpfte Personen sowie Menschen mit Immundefizienz. Die Impfung dient sowohl dem Selbstschutz als auch dem Schutz der Mitmenschen.

Die STIKO rät dringend, sich weiterhin an COVID-19-Hygienemaßnahmen (AHA-L-Regeln) zu halten. Dies gilt auch für geimpfte Personen, da auch von diesen eine SARS-CoV-2-Transmission ausgehen kann.